Bodybuilding und Narzissmus

Suchtfaktor Männermagazin

Für Moosburger ist Muskeldysmorphie neben einem übersteigerten Narzissmus DIE Grundlage des Bodybuilding. Gerade dadurch unterscheide sich dieses vom normalen Krafttraining. "Mit einer legitimen, gesunden Eitelkeit hat das nichts mehr zu tun", meint der Sportmediziner. Unter den Besuchern eines Fitnessstudios wird der Anteil der Muskelsüchtigen auf bis zu zehn Prozent geschätzt – genaue Zahlen kennt man allerdings nicht.

Quelle:i NetDoktor.de.

Werbeanzeigen

Bodybuilding und Narzissmus

Suchtfaktor Männermagazin

Für Moosburger ist Muskeldysmorphie neben einem übersteigerten Narzissmus DIE Grundlage des Bodybuilding. Gerade dadurch unterscheide sich dieses vom normalen Krafttraining. "Mit einer legitimen, gesunden Eitelkeit hat das nichts mehr zu tun", meint der Sportmediziner. Unter den Besuchern eines Fitnessstudios wird der Anteil der Muskelsüchtigen auf bis zu zehn Prozent geschätzt – genaue Zahlen kennt man allerdings nicht.

Mehr bei NetDoktor.de.